{"code":200,"data":{"title":"Google Ads (Google AdWords) Conversion-Tracking Datenschutzerkl\u00e4rung","html":"
\n\t\t\t\t\t
\n\t\t\t\t\t\t
<\/i><\/span>Die folgenden Texte dienen nur zur Vorschau und d\u00fcrfen nicht kopiert werden.<\/span><\/div><\/div>

Google Ads (Google AdWords) Conversion-Tracking Datenschutzerkl\u00e4rung<\/h2>\n\n\n\n
Google Ads (Google AdWords) Conversion-Tracking Datenschutzerkl\u00e4rung Zusammenfassung<\/strong>
\n👥 Betroffene: Besucher der Website
\n🤝 Zweck: wirtschaftlicher Erfolg und die Optimierung unserer Serviceleistung.
\n📓 Verarbeitete Daten: Zugriffsstatistiken, die Daten wie Standorte der Zugriffe, Ger\u00e4tedaten, Zugriffsdauer und Zeitpunkt, Navigationsverhalten, Klickverhalten und IP-Adressen enthalten. Auch personenbezogene Daten wie Name oder E-Mail-Adresse k\u00f6nnen verarbeitet werden.
\n📅 Speicherdauer: Conversion-Cookies laufen in der Regel nach 30 Tagen ab und \u00fcbermitteln keine personenbezogenen Daten
\n⚖️ Rechtsgrundlagen: Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO (Einwilligung), Art. 6 Abs. 1 lit.f DSGVO (Berechtigte Interessen)<\/td>\n<\/tr>\n<\/tbody>\n<\/table>\n

Was ist Google Ads Conversion-Tracking?<\/h3>\n

Wir verwenden als Online-Marketing-Ma\u00dfnahme Google Ads (fr\u00fcher Google AdWords), um unsere Produkte und Dienstleistungen zu bewerben. So wollen wir im Internet mehr Menschen auf die hohe Qualit\u00e4t unserer Angebote aufmerksam machen. Im Rahmen unserer Werbe-Ma\u00dfnahmen durch Google Ads verwenden wir auf unserer Website das Conversion-Tracking der Firma Google Inc. In Europa ist allerdings f\u00fcr alle Google-Dienste das Unternehmen Google Ireland Limited (Gordon House, Barrow Street Dublin 4, Irland) verantwortlich. Mithilfe dieses kostenlosen Tracking-Tools k\u00f6nnen wir unser Werbeangebot an Ihre Interessen und Bed\u00fcrfnisse besser anpassen. Im Folgenden Artikel wollen wir genauer darauf eingehen, warum wir Conversion-Tracking benutzen, welche Daten dabei gespeichert werden und wie Sie diese Datenspeicherung verhindern.<\/p>\n

Google Ads (fr\u00fcher Google AdWords) ist das hauseigene Online-Werbesystem der Firma Google Inc. Wir sind von der Qualit\u00e4t unseres Angebots \u00fcberzeugt und wollen, dass so viele Menschen wie m\u00f6glich unsere Webseite kennenlernen. Im Onlinebereich bietet Google Ads daf\u00fcr die beste Plattform. Nat\u00fcrlich wollen wir auch einen genauen \u00dcberblick \u00fcber den Kosten-Nutzen-Faktor unserer Werbeaktionen gewinnen. Darum verwenden wir das Conversion-Tracking-Tool von Google Ads.<\/p>\n

Doch was ist eine Conversion eigentlich? Eine Conversion entsteht, wenn Sie von einem rein interessierten Webseitenbesucher zu einem handelnden Besucher werden. Dies passiert immer dann, wenn Sie auf unsere Anzeige klicken und im Anschluss eine andere Aktion ausf\u00fchren, wie zum Beispiel unsere Webseite besuchen.\u00a0Mit dem Conversion-Tracking-Tool von Google erfassen wir, was nach einem Klick eines Users auf unsere Google Ads-Anzeige geschieht. Zum Beispiel k\u00f6nnen wir so sehen, ob Produkte gekauft werden, Dienstleistungen in Anspruch genommen werden oder ob sich User f\u00fcr unseren Newsletter angemeldet haben.<\/p>\n

Warum verwenden wir Google Ads Conversion-Tracking auf unserer Website?<\/h3>\n

Wir setzen Google Ads ein, um auch auf anderen Webseiten auf unser Angebot aufmerksam zu machen. Ziel ist es, dass unsere Werbekampagnen wirklich auch nur jene Menschen erreichen, die sich f\u00fcr unsere Angebote interessieren. Mit dem Conversion-Tracking Tool sehen wir welche Keywords, Anzeigen, Anzeigengruppen und Kampagnen zu den gew\u00fcnschten Kundenaktionen f\u00fchren.\u00a0Wir sehen wie viele Kunden mit unseren Anzeigen auf einem Ger\u00e4t interagieren und dann eine Conversion durchf\u00fchren. Durch diese Daten k\u00f6nnen wir unseren\u00a0Kosten-Nutzen-Faktor berechnen,\u00a0den Erfolg einzelner Werbema\u00dfnahmen messen und folglich unsere Online-Marketing-Ma\u00dfnahmen optimieren.\u00a0Wir k\u00f6nnen weiters mithilfe der gewonnenen Daten unsere Webseite f\u00fcr Sie interessanter gestalten und unser Werbeangebot noch individueller an Ihre Bed\u00fcrfnisse anpassen.<\/p>\n

Welche Daten werden bei Google Ads Conversion-Tracking gespeichert?<\/h3>\n

Wir haben ein Conversion-Tracking-Tag oder Code-Snippet auf unserer Webseite eingebunden, um gewisse User-Aktionen besser analysieren zu k\u00f6nnen. Wenn Sie nun eine unserer Google Ads-Anzeigen anklicken, wird auf Ihrem Computer (meist im Browser) oder Mobilger\u00e4t das Cookie \u201eConversion\u201c von einer Google-Domain gespeichert. Cookies sind kleine Textdateien, die Informationen auf Ihrem Computer speichern.<\/p>\n

Hier die Daten der wichtigsten Cookies f\u00fcr das Conversion-Tracking von Google:<\/p>\n

Name:<\/strong> Conversion
\nWert:<\/strong>\u00a0EhMI_aySuoyv4gIVled3Ch0llweVGAEgt-mr6aXd7dYlSAGQ331634349208-3
\nVerwendungszweck: <\/strong>Dieses Cookie speichert jede Conversion, die Sie auf unserer Seite machen, nachdem Sie \u00fcber eine Google Ad zu uns gekommen sind.
\nAblaufdatum:<\/strong> nach 3 Monaten<\/p>\n

Name:<\/strong> _gac
\nWert:<\/strong>\u00a01.1558695989.EAIaIQobChMIiOmEgYO04gIVj5AYCh2CBAPrEAAYASAAEgIYQfD_BwE
\nVerwendungszweck:<\/strong>\u00a0Dies ist ein klassisches Google Analytics-Cookie und dient dem Erfassen verschiedener Handlungen auf unserer Webseite.
\nAblaufdatum:<\/strong> nach 3 Monaten<\/p>\n

Anmerkung:<\/strong> Das Cookie _gac scheint nur in Verbindung mit Google Analytics auf. Die oben angef\u00fchrte Aufz\u00e4hlung hat keinen Anspruch auf Vollst\u00e4ndigkeit, da Google f\u00fcr analytische Auswertung immer wieder auch andere Cookies verwendet.<\/p>\n

Sobald Sie eine Aktion auf unserer Webseite abschlie\u00dfen, erkennt Google das Cookie und speichert Ihre Handlung als sogenannte Conversion. Solange Sie auf unserer Webseite surfen und das Cookie noch nicht abgelaufen ist, erkennen wir und Google, dass Sie \u00fcber unsere Google-Ads-Anzeige zu uns gefunden haben. Das Cookie wird ausgelesen und mit den Conversion-Daten zur\u00fcck an Google Ads gesendet. Es ist auch m\u00f6glich, dass noch andere Cookies zur Messung von Conversions verwendet werden. Das Conversion-Tracking von Google Ads kann mithilfe von Google Analytics noch verfeinert und verbessert werden. Bei Anzeigen, die Google an verschiedenen Orten im Web anzeigt, werden unter unserer Domain m\u00f6glicherweise Cookies mit dem Namen “__gads” oder \u201c_gac\u201d gesetzt. Seit September 2017 werden diverse Kampagneninformationen von analytics.js mit dem _gac-Cookie gespeichert. Das Cookie speichert diese Daten, sobald Sie eine unserer Seiten aufrufen, f\u00fcr die die automatische Tag-Kennzeichnung von Google Ads eingerichtet wurde. Im Gegensatz zu Cookies, die f\u00fcr Google-Domains gesetzt werden, kann Google diese Conversion-Cookies nur lesen, wenn Sie sich auf unserer Webseite befinden. Wir erheben und erhalten keine personenbezogenen Daten. Wir bekommen von Google einen Bericht mit statistischen Auswertungen. So erfahren wir beispielsweise die Gesamtanzahl der User, die unsere Anzeige angeklickt haben und wir sehen, welche Werbema\u00dfnahmen gut ankamen.<\/p>\n

Wie lange und wo werden die Daten gespeichert?<\/h3>\n

An dieser Stelle wollen wir darauf hinweisen, dass wir keinen Einfluss darauf haben, wie Google die erhobenen Daten weiterverwendet. Laut Google werden die Daten verschl\u00fcsselt und auf sicheren Servern gespeichert. In den meisten F\u00e4llen laufen Conversion-Cookies nach 30 Tagen ab und \u00fcbermitteln keine personenbezogenen Daten. Die Cookies mit dem Namen \u201eConversion\u201c und \u201e_gac\u201c (das in Verbindung mit Google Analytics zum Einsatz kommt) haben ein Ablaufdatum von 3 Monaten.<\/p>\n

Wie kann ich meine Daten l\u00f6schen bzw. die Datenspeicherung verhindern?<\/h3>\n

Sie haben die M\u00f6glichkeit am Conversion-Tracking von Google Ads nicht teilzunehmen. Wenn Sie das Cookie des Google Conversion-Trackings \u00fcber Ihren Browser deaktivieren, blockieren Sie das Conversion-Tracking. In diesem Fall werden Sie in der Statistik des Tracking-Tools nicht ber\u00fccksichtigt. Sie k\u00f6nnen die Cookie-Einstellungen in Ihrem Browser jederzeit ver\u00e4ndern. Bei jedem Browser funktioniert dies etwas anders. Hier finden Sie die Anleitung, wie Sie Cookies in Ihrem Browser verwalten:<\/p>\n

Chrome: Cookies in Chrome l\u00f6schen, aktivieren und verwalten<\/a><\/p>\n

Safari: Verwalten von Cookies und Websitedaten mit Safari<\/a><\/p>\n

Firefox: Cookies l\u00f6schen, um Daten zu entfernen, die Websites auf Ihrem Computer abgelegt haben<\/a><\/p>\n

Internet Explorer: L\u00f6schen und Verwalten von Cookies<\/a><\/p>\n

Microsoft Edge: L\u00f6schen und Verwalten von Cookies<\/a><\/p>\n

Falls Sie grunds\u00e4tzlich keine Cookies haben wollen, k\u00f6nnen Sie Ihren Browser so einrichten, dass er Sie immer informiert, wenn ein Cookie gesetzt werden soll. So k\u00f6nnen Sie bei jedem einzelnen Cookie entscheiden, ob Sie das Cookie erlauben oder nicht. Durch das Herunterladen und Installieren dieses Browser-Plug-ins auf https:\/\/support.google.com\/ads\/answer\/7395996<\/a> werden ebenfalls alle \u201eWerbecookies\u201c deaktiviert. Bedenken Sie, dass Sie durch das Deaktivieren dieser Cookies nicht die Werbeanzeigen verhindern, sondern nur die personalisierte Werbung.<\/p>\n

Rechtsgrundlage<\/h3>\n

Wenn Sie eingewilligt haben, dass das Google Ads Conversion Tracking eingesetzt werden darf, ist die Rechtsgrundlage der entsprechenden Datenverarbeitung diese Einwilligung. Diese Einwilligung stellt laut Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO (Einwilligung)<\/strong> die Rechtsgrundlage f\u00fcr die Verarbeitung personenbezogener Daten, wie sie bei der Erfassung durch das Google Ads Conversion Tracking vorkommen kann, dar.<\/p>\n

Von unserer Seite besteht zudem ein berechtigtes Interesse, das Google Ads Conversion Tracking zu verwenden, um unser Online-Service und unsere Marketingma\u00dfnahmen zu optimieren. Die daf\u00fcr entsprechende Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (Berechtigte Interessen)<\/strong>. Wir setzen das Google Ads Conversion Tracking gleichwohl nur ein, soweit Sie eine Einwilligung erteilt haben.<\/p>\n

Google verarbeitet Daten u.a. auch in den USA. Wir weisen darauf hin, dass nach Meinung des Europ\u00e4ischen Gerichtshofs derzeit kein angemessenes Schutzniveau f\u00fcr den Datentransfer in die USA besteht. Dies kann mit verschiedenen Risiken f\u00fcr die Rechtm\u00e4\u00dfigkeit und Sicherheit der Datenverarbeitung einhergehen.<\/p>\n

Als Grundlage der Datenverarbeitung bei Empf\u00e4ngern mit Sitz in Drittstaaten (au\u00dferhalb der Europ\u00e4ischen Union, Island, Liechtenstein, Norwegen, also insbesondere in den USA) oder einer Datenweitergabe dorthin verwendet Google von der EU-Kommission genehmigte Standardvertragsklauseln (= Art. 46. Abs. 2 und 3 DSGVO). Diese Klauseln verpflichten Google, das EU-Datenschutzniveau bei der Verarbeitung relevanter Daten auch au\u00dferhalb der EU einzuhalten. Diese Klauseln basieren auf einem Durchf\u00fchrungsbeschluss der EU-Kommission. Sie finden den Beschluss sowie die Klauseln u.a. hier: https:\/\/ec.europa.eu\/germany\/news\/20210604-datentransfers-eu_de<\/a>.<\/p>\n

Wenn Sie N\u00e4heres \u00fcber den Datenschutz bei Google erfahren m\u00f6chten, empfehlen wir die allgemeine Datenschutzerkl\u00e4rung von Google: https:\/\/policies.google.com\/privacy?hl=de<\/a>.<\/p>\n

Quelle: Erstellt mit dem Datenschutz Generator<\/a> von AdSimple<\/p>\n


Das Kopieren der obigen Vorschautexte ist nicht gestattet.<\/span><\/p>\n<\/div>
<\/div>\n\n\t\t\t\t\t<\/div>\n\t\t\t\t<\/div><\/div><\/div>"}}